Vorbereitung Rundreise und Wanderwoche Irland


Im Januar stand langsam die Planung der Urlaube für 2015 an, Kurztrip nach Fes und auch schon ein paar Tage an der Costa Brave am Strand liegen waren schon gebucht. Gut, aus dem 5 Tagen Strand liegen wurden inzwischen 10 Tage wandern in den Pyrenäen, aber so ist das halt bei einer Trennung, da muss man nur noch nach sich schauen 😉 . Also schaute ich für im Juni was noch offen stand, um wieder ein Stück der Welt zu besichtigen, wobei bei einer Woche Urlaub, die Welt sich eher auf Europa begrenzt. Ich kam auf Irland und Isabelle fand Irland auch ein tolles Ziel. Wir einigten uns auf ein Datum im Juni, Samstag den 13.6. bis Sonntag den 21.06. und wieder einmal musste Isabelle mit Ihrem Chef sprechen, was sich wieder in die Länge zog, da er auch in diesem Monat Urlaub plante. Ich dränge Sie nach ein paar Tagen, da die Flüge bestimmt nicht billiger werden sollten. Nach einigem hin und her, konnte ich nun schon mal die Flüge bei Ryanair buchen. Witzig ist, wenn bei Ryanair nur noch ein Restplatz für einen Preis vorhanden ist, bucht man einfach diesen zum günstigeren Preis auch wenn man zwei benötigt und den zweiten dann zum teureren, immer noch besser als beide zum teureren zu buchen, brigt aber das Risiko nicht nebeneinander zu sitzen, da man zweimal Checkin durchführen muss.

Dann wurde erst mal ein Reiseführer von Irland sowie den entsprechenden Rother Wanderführer besorgt, um mit der Planung zu beginnen. Eine große Rundfahrt wurde verworfen, da wir dank Google Maps doch sahen, wieviel Kilometer bei einer Rundfahrt zusammen kommen. Wir einigten und auf die Ecke „Ring of Kerry“ , da die Touren uns im Rother sehr gut gefielen. Zu den Tagen beim „Ring of Kerry“ sollte aber noch die Hauptstadt Dublin und auch Kilkenny auf dem Programm stehen, schon alleine wegen dem Bier. Auch wollte Isabelle nach Cork, welches nett sein sollte. Wir hatten also unsere Tour zusammen und teilten die Tage auf und kamen auf 3 Tage Kilkenny, 2 Tage Cork, 1 Tag Killarney und zum Abschluss 2 Tage in Dublin. Nachdem sich Dublin auf Booking.com als teuer herausstellte, wurde ich bei der Seite B&B Irland fündig, welche auch im Reiseführer empfohlen wurde. Dort fand ich auch unsere erste Unterkunft in Killarney. Ich buchte also 3 Tage B&B im Applecroft House, da uns dies sehr gut gefiel, 2 Tage im BEST WESTERN Montenotte Hotel in Crok über Booking.com, einen Tag im Pembroke Hotel in Kilkenny, dies über otel.com und zum Abschluss wieder über B&B Irland 2 Tage Adare House B&B in Dublin, welches sogar noch fußläufig zur Innenstadt lag.
Alles war unter Dach und Fach und dann kamen die Tage, an dem ich mit Bine in Frankfurt war und damit auch die Trennung von Isabelle. Ich fragte Bine schon in Frankfurt ob Sie evtl. Interesse hat mit mir nach Irland zu fliegen, weil ich schon befürchtete, dass sich das mit Isabelle soweit erledigt hatte, da wir uns dort nur noch streiteten. Ich wartete noch ein paar Tage, falls es sich doch zwischen Isabelle und mir wieder einrengt, dies war aber nicht der Fall, auch weil Isabelle schon immer sehr stur war 😉 . So lies ich Bine dann Ihren Urlaub für  die Zeit im Juni genehmingen und buchte im Anschluss für Sie einen Flug bei Ryanair nach. Zum Glück war der Koffer auf mich gebucht, so dass dieser nicht verloren war, falls Isabelle nicht alleine fliegen wollte. Da ich eh mit den Kids dieses Jahr was machen wollte, es aber mit Daniel und Annabell dieses Jahr nicht klappte, war Irland mit Bine doch eine schöne Alternative. Bine ist eh eine gute Wanderin und auch sonst kann ich viel Spaß mit Ihr haben. So  dachte ich mir das dies bestimmt ein toller Urlaub mit Ihr wird. Für Bine wird auch noch ein Wunsch war, Sie sagte schon beim buchen der Flüge für Isabelle und mich, dass Sie dort auch gerne mal hin wollte. Nun fehlte nur noch der Mietwagen. Nach einigem Suchen wurde ich dann bei Check 24 fündig, für mich das beste Angebot, die boten ein Clio für die acht Tage über Auto Escape an, der wiederum von Budget war. Der Preis mit knapp 120 Euro war natürlich ein gutes Stück höher als in den Pyrenäen, aber das Angebot mit 41 € für zehn Tage war eh nicht zu toppen. Diesmal gab es aber keine Service Gebühr, Tankreglung war voll-voll und Vollkasko ohne Selbstbeteiligung war auch dabei. Ein paar Tage vorher dann Check-in, wobei ich etwas später nochmals versuchte das App von Ryanair zu installieren , was dann diesmal auch klappte. Koffer packen ging wieder schnell, dank meiner Liste und noch mit Bine absprechen wann sie von Köln nach Trier kommt. Auch hatte ich meinen Parkplatz wieder bei dem Hotel reserviert, dass hat vor zwei Wochen richtig gut geklappt. Freitagabend kam Bine dann zu mir und wir bereiteten das Gepäck soweit vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.