Verbereitung Wanderurlaub auf Madeira Winter 2014


Nachdem im August unser Türkeiurlaub kurz vor dem Beginn stand, machte ich mir Gedanken ob wir in diesem Jahr noch etwas weg fliegen sollten, schließlich wäre es ein sehr langer Zeitraum wenn wir von September bis ins neue Jahr ohne Urlaub die trüben Monate durcharbeiten müssten. Ich fragte Isabelle also schon im Vorfeld, ob Sie nochmals Lust hätte, nach Madeira zu fliegen, um dort zu wandern. Wir waren schon mal vor drei Jahren dort und es hat uns damals sehr gut gefallen. Nach dem durchstöbern der Flüge auf flug.idealo.de kamen wir auf den Termin vom 18.12.-25.12.2014. So konnten wir Feiertage verbauen, was aufgrund unserer Urlaubsknappheit sinnvoll war. Gleichzeitig waren die Flüge noch günstig, was sich schlagartig änderte, wenn wir zwei Tage später fliegen würden und ab den Schulferien wären die Preise dann jenseits von Gut und Böse. Nachdem ich Isabelle drängte den Urlaub fix zu machen, ging es also ans buchen. Flug mit Airberlin, aber nicht dort gebucht sondern auf meiner Lieblingssuchseite für Flüge, flug.idealo.de, dort waren die Flüge ein paar Euro günstiger wenn wir über travelstart.de buchen. Bis jetzt hat immer alles reibungslos funktioniert wenn wir über Vermittler buchten und was sollte diesmal schief gehen. Flug wurde also gebucht und es ging an die Hotelplanung. Lustig war, das wir vor drei Jahren von 10.12.-17.12. dort waren und nun nahtlos vom 18.12 dort anschlossen.
Beim letzten Madeiraurlaub waren wir eine Woche im RIU Madeira und es hat uns dort sehr gut gefallen. Auch das Abendessen, dass wir günstig dazu buchten, war sehr lecker, so dass wir lediglich mittags auswärts aßen.
Diesmal aber wollten wir auch in Funchal übernachten, weil die Stadt im Dezember so weihnachtlich war und wir auf das Auto oder Bus verzichten können, wenn wir direkt in der Stadt übernachteten. Auch wollten wir ein paar Tage auf der anderen Seite der Insel wohnen, damit wir nicht immer eine lange Anreise zum Wanderstart vor uns hatten. So ging es also ans aufteilen der Tage und die Zuordnung der Hotels. Wir einigten uns auf 3-4 Standorte und schnell stand fest, dass wir Heiligabend im RIU Hotel sein wollten, also vom 23.12-25.12 für zwei Nächte. Ich suchte auf trivago.de und da landete ich bei der Seite von Tui, wo ich auch das letzte Mal schon dieses Hotel buchten, bei booking.de wird das RIU nicht gelistet. Weiter mit der Hotelplanung und wir einigten uns, dass der Auftakt Funchal bilden sollte, dabei hatte Isabelle den Wunsch, dort zwei Nächte zu verbringen. So stand auch schon der Termin 18.12-20.12 fest. Ich suchte bei booking.de nach einem schönen Hotel und fand das „Quinta da Casa Branca“, das sehr gute Bewertungen hatte und auch eine angenehme Lage im Hang. Wieder auf trivago.de den besten Preis suchen und ich wurde wieder bei TUI fündig. So hatten wir das zweite Hotel auch gebucht.
Einige Zeit später mussten noch die beiden letzten Hotels gebucht werden. Also wieder auf booking.de nach einem Hotel im Norden suchen und dort fand ich das „Casa Da Piedade“. Dort habe ich direkt 2 Nächte gebucht, da der Preis ok schien. Nun noch eine Nacht, diese sollte in Port Moniz sein, also wieder nach etwas Gutes Ausschau halten und so kam ich auf das „Aqua Natura Madeira“, geschaut getan. So hatten wir nun alle Hotels im Sack 🙂 .

So einen Monat vorher wurde es Zeit, nach einem Mietwagen Ausschau zu halten. Es sollte wenigstens ein Ibiza oder Polo sein. Eine Gurke wie ein C1 oder ähnliches geht gar nicht mehr 😉 , die paar Euro Mehrpreis spielen nach den Erfahrungen mit den Mini-Autos keine Rolle mehr. Also meine Seiten billiger-mietwagen.de und doyouspain.de abklappern. Nachdem vergleichen buchte ich also einen Mietwagen bei doyouspain.de der wiederum war von Goldcar und mit 90 Euro für einen Ibiza zudem sehr günstig. Nachdem recherchieren über Goldcar, wunderte ich mich über die schlechten Bewertungen und so erinnerte ich mich daran, das ich schon mal ein Auto in Spanien von denen hatte und ich mich damals so über die Firma aufgeregt hatte und das ich dort kein Auto mehr mieten wollte 😉 . Also Auto wieder stornieren und weiter suchen. Über check24.de fand ich dann einen Ford Focus, der wiederum wurde von Auto Europe weitervermittelt und war zu guter Letzt von der Mietwagengesellschaft GUERIN. Ich buchte also das Auto direkt bei Auto Europe, da ich mir den Weg über Check24.de sparen wollte. Die Selbstbeteiligung für Teil- und Vollkasko war aber mit 1970 € schon sehr hoch, wie übrigens bei den anderen Mietwagenfirmen auch. Auto Europe bot für 31,51 € eine Versicherung an, die die Selbstbeteiligung im Falle eines Schadens übernimmt. Ich suchte im Internet und wurde fündig bei statravel.de, die eine Selbstbehalt-Ausschlussversicherung für 33,60 Euro über 2000 € anbot. Diese war von der Hanse Merkur und dabei hatte ich irgendwie ein besseres Gefühl an die Selbstbeteiligung im Schadensfall zu kommen, wie bei dem Angebot von Auto Europe. Also buchte ich diese Versicherung zu diesem Preis. Nun hatte ich alles zusammen gebucht, Wanderführer hatte ich noch von 2011 und ein Kollege, gab mir auch noch einen.
Für mein schon etwas betagtes Garmin GPS musste ich noch eine Karte aufspielen. Ich fand schon vor einiger Zeit eine Seite, mit der man Karten von OpenStreetMap erstellen kann, ganz nach eigenen Wünschen. Dabei wählt man Kachel aus oder auch Länder aus einer Liste und lässt sich einen Link zwecks Download zusenden.CreateOSMGarminHier ein Video von mit was ich nach dem letzten Madeiraurlaub erstellt habe, leider ohne Musik, da ich keinen Stress mit der Gema und so haben möchte 😉

Wandern auf Madeira 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.