Tag 1 – Fès Marokko – Medina und Souks 2


Sie Nacht war ok, das Bett auf jeden Fall gut und warm. Geschlafen habe ich etwas unruhig, das erlebte Verarbeiten und auch über Isabelle nachgedacht. Morgens dann um fünf eine Antwort von Bine, die hatte Frühschicht und in Deutschland war es auch schon sechs Uhr. Nachdem wohl ein Fallrohr neben dem Bett war und über mir geduscht wurde und was man sonst noch so im Bad macht, bin ich gegen halb Neun auf. Bei mir kam leider nur fast kaltes Wasser raus, da muss ich mir wohl nee andere Duschzeit aussuchen 😉 .
Frühstück war lecker und ausreichend, auch der Kaffee war ok.

imageIch packte mein Rucksack und lies mir einen Plan geben, auf der die nette Dame mir den Weg einzeichnete.

Nun ging ich erst mal links hoch, falsch, rechts runter falsch, dann erinnerte ich mich an die Fountaine Batha und sah Sie in Google Maps, wieder zurück und gleicher Weg wie vorher, dann an der Fountaine links und schon war ich in den Souks. Dort erst mal etwas herum laufen, wobei es doch schwer an Marrakesch erinnerte. Stehen blieb ich bei einer Tafel, auf der einige Wege farblich markiert waren mit unterschiedlichen Themen. Ich nahm den roten und kam zur Medersa Bou Inania, ich zahlte und besichtigte sie, wobei es eigentlich nur ein netter Hof war.
imageimageDann lief ich viele Wege ab, den roten, blauen, am längsten den braunen. Leider wird man permanent dumm angequatscht, sei es für einen schönen Platz, ein Restaurant, ein Laden oder einfach nur für nix. Eigentlich geht es immer nur um einen irgendwo rein 🙂 locken. Der braune Weg endete am Place de Rilef und dort etwa mal ruhen, dann ein Minztee in einem Kaffee trinken und mir so einen leckeren Nougat kaufen. Dann machte ich mich wieder auf dem Heimweg, dachte daran das dies für Isabelle zu anstrengend gewesen wäre und es gut war das sie Zuhause geblieben war. Die Medina ist riesig aber Marrakesch hat doch irgendwie mehr Flair.
imageIm Riad gab es erst mal nee warme dusche und ausruhen war angesagt. Ich schaute in Tripadvisor für ein Restaurant und fand das dar tajine, war auf dem zweiten Platz und sollte richtig lecker sein. Leider schrieben welche das es schwer zu findenden und so setzte ich mir eine Markierung in Google Maps. Ich machte mich fertig und wusste ungefähr wo es sein sollte. So kompliziert ist die Medina mit den Gassen dann doch nicht, denn man läuft in der Regel zwischen zwei Hauptwege durch. Dort angekommen habe ich alles abgesucht und nix gefunden auf der Stelle, die bei Tripadvisor angegeben war. Ich suchte einiges ab , gab dann auf und ging zum Chez Rachid eine Lammtajine mit Pflaumen und Mandeln Essen, dazu Oliven, Brot und einen Minztee.
imageWar alles sehr lecker und ich zahlte fünfzig Dirham, da kann man nicht maulen. Die Versuchung war auch schon gross ein Brot mit Fleischmixfüllung in den Souks beim Metzger zu holen, die Schlange an Leuten war lang. Im Anschluss bin ich rüber in eine Art Bäckerei und da gab es Gebäck mit Sesam und Honig.
imageIch lief noch etwas rum und ging dann in’s Zimmer, müde von vielen herumlaufen 😉 .


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Tag 1 – Fès Marokko – Medina und Souks

  • Maikikii

    Hi,
    Ein wirklich toller und interessanter Reisebericht über Marrakesch!
    Ich war selbst vor ein paar Wochen dort und habe mich gefreut Vertrautes zu lesen 🙂
    Auch ich habe auf meinem Blog einen Reisebericht verfasst, freue mich aber auch einen Bericht aus einer anderen Sicht zu lesen.
    Falls ihr interessiert seid, meinen Reisebericht über Marokko (Oualidia, Marrakesch) zu lesen, findet ihr diesen hier: http://www.maikikii.de/reisen/marokko-erholung-und-trubel-im-einklang

    LG,
    Maikikii

    • Joachim Remde

      Hi Maikikii,
      Dein Bericht ist auch nett geschrieben und hast natürlich mehr gemacht als ich bei dem verlängertem Wochenende.
      Übrigens war diese Reise nach Fes 😉 . Marrakesch war ich ein Jahr vorher und hat mir auch sehr gut gefallen. Beides hat seinen Reiz. Dann mal Leibe Grüße und Viele Spaß beim weiter Reisen. Joachim