Myanmar – Tag 9 Rundwanderung um Kalaw und Viewpoint


Heute klingelte der Wecker erst um 8 Uhr, da wir für heute nur eine kleine Wanderung geplant hatten. Wir gingen also zum Frühstück, welches sehr lecker war.
image

Es gab wenig aber leckeres, Toast, 2 Spiegeleier, Marmelade, Avocado und Obst. Am Nachbartisch saß eine Dame, die ich einfach ansprach, da ich die Vermutung hatte, dass sie unsere Hausnachbarin war, und somit auch eine Deutsche. Wir fingen an uns zu unterhalten und im Gespräch hörten wir heraus, dass Sie wohl viel Reiseerfahrung hatte und weitere Gespräche mit Ihr, bestimmt spannend würden. Auf die Frage nach ihrem Tagesprogramm antwortete Gaby, so ihr Name, dass sie auf den Viewpoint wolle und ich antwortete direkt, dass wir dort auch hin wollen und ich bot Ihr an zusammen zu gehen. Wir verabredeten uns um elf an der Rezeption und gingen erst mal duschen. Fertig gemacht für unsere Wanderung, stand Gaby schon am Auto und sagte “ Der Hotelchef fährt uns zur Pagode, er hat sich angeboten und warum soll ich da nein sagen 😉 “ und so mussten wir nicht über die Straße bis zur Pagode laufen sondern wurden gefahren.Von dort an ging es über einen Feldweg durch eine schöne Natur immer weiter weg von Kalaw und etwas Berg hoch und wieder herunter.


image

Nach ein paar Kilometer meinte Gaby Sie glaubt, dass der Viewpoint hier in der Ecke sein müsste und wir evt. schon vorbei wären. In diesem Moment kam eine Gruppe und wir fragten wo der Viewpoint sei und sie sagten 5 Minuten in diese Richtung, also zurück. Kurze Zeit später waren wir am Viewpoint mit vielen anderen auch. Wir tranken Tee, aßen etwas und machten uns auf.
image
image

Ich meinte wenn die Damen Lust hätten könnten wir versuchen zum Stausee zu laufen, der im Loose beschrieben war. Dies taten wir auch und Dank der OSM Karte die ich mir vorher auf das Handy gespielt hatte, war es auch möglich. Dieser Weg führte nicht mehr über den Feldweg, sondern ab durch einen Waldweg hinunter zum See, wobei der Waldweg schön schattig war und auch sehr feucht.
image

image

Nachdem wir am See vorbei waren kamen wir an einem Auto vorbei das sich gut im Matsch festgefahren hatte aber helfen konnten wir nicht 😉 .
image

Wir gingen und durch Reisfelder und immer der Karte nach in Richtung Kalaw.
image

image

image

Wir beeilten uns etwas, da wir unsere Trekkingtour bei dem Typ von gestern buchen wollten. So gegen halb fünf dort angekommen war der Laden zu. Wir gingen zum Every Smile, der gleich dahiner war aber die 50.000 Kyat waren uns erst mal zu teuer. Wir versuchten im benachbarten Geschäft den Typ von Trekking per Telefon zu erreichen aber keine Chance. So gingen wir ins Hotel und sprachen dort mit dem netten Chef. Er telefonierte wieder mit Every Smile und meinte das dort die Bootsfahrte dabei sei und wir meinten dann buchen wir dort. Die Frau am Telefon sagte Sie müsse schauen Sie noch einen Guide bekommt und ich solle 20 Minuten später wieder anrufen. Nach dem duschen tat ich das und Sie meinte wir hätten Glück, es wäre noch ein zweites deutsches Pärchen und so kostet es nur 35.000 Kyat für jeden 🙂 . Wir gingen dort hin, machten alles klar nachdem Sie uns alles erklärt hatte, dann unterhielten wir uns noch lange mit der Frau über das Fest, was jetzt zum Vollmond anstand und verabschiedeten uns. Endlich alles unter Dach und Fach gingen wir ins gleiche Restaurant von gestern und aßen uns durch die leckeren Sachen.
image

Diese waren wieder richtig lecker und auch der Preis von 6.000 Kyat wür 3 Gerichte und ein Bier war wieder sehr günstig. Im Hotel angekommen ging es ins Bett, die Wanderung hatte doch müde gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.