Rundreise Kanada – Tag 11 – Weiterfahrt nach Clearwater


Diesmal war die Nacht für mich nicht so gut, entweder das viele Essen oder weil ich diesmal in die Ecke musste 😉 . Isabelle hatte dafür besser geschlafen. Heute war die Weiterfahrt nach Clearwater an der Reihe und so frühstückten wir, packten alles zusammen und machten uns auf den Weg. Es schien die Sonne schon beim Aufstehen und irgendwie tat es richtig gut.

image

Das Navi sagte 200 Kilometer bis Clearwater voraus und so fuhren wir raus aus den Rocky Mountains und in das nächste Gebirge, die Columbia Mountains.

image

Hier waren die Berge auch hoch aber auch sehr viel grüner. Auf halber Strecke machten wir einen Stopp bei Blue River, einem kleinen Nest und schauten uns die Safari Tour an, die dort angeboten wurde. Dies war aber nichts für uns und wir fuhren wieder über eine geile Brücke zurück auf die Hauptstraße.

image

image

Nun war es nur noch eine gute Stunde bis wir gegen 13 Uhr in unsere zweiten Blockbohlenhütte waren. Die Dame des Hauses kam uns schon entgegen und war sehr nett. Mir gefiel das Zimmer besser als das von Clearmount, bei Isabelle war es genau umgekehrt 🙂 .

image

image

Wir packten alles in die Hütte und räumten erst mal die Koffer auf. Ein Koffer war nun für Sachen die nicht mehr benötigt wurden und einer mit dem Rest der Sachen. Dann wusch Isabelle ein paar Kleinteile in Weiß mit der Hand. Nun fuhren wir mit einer Tüte Schmutzwäsche in den Ort hinunter. In der Touristeninformation bekamen wir einen Plan von dem Wells Gray Park und einige Wandertouren von dem Mädel eingezeichnet. Mit der Tüte ging es anschließend in den Waschsalon des Orts. Wir machten eine dunkle Wäsche die hier nur 31 Minuten dauerte. Isabelle ging sich ein Eis kaufen und hatte eine Waffen mit zwei Riesenkugeln in der Hand. 7 CAD für ein Mittagessen war günstig 😉 . Wir schnappten unsere Wäsche und fuhren zum Wikinger Vorschlag für heute, der aber nicht auf dem Weg lag wie angegeben, sondern wir mussten die 10 Kilometer in den Park fahren. Auf dem Plan stand der Spahats Wasserfall.

image

image

Dieser war gut anzufahren und war wieder mal ganz anders. Aus einer tiefen Schlucht kam das Wasser und fiel zig Meter in die Tiefe was von hier oben sehr beeindruckend war.

image

Auch die Felsen die hier wie abgeschnitten waren gefielen uns sehr gut. Wir fuhren ein Stück weiter und fuhren nun eine endlose Schotterpiste hinauf zu einem Startpunkt eines Wanderweges. Nachdem es schon nach vier war gingen wir los. Ein paar Meter nachdem wir im Wald waren kamen uns welche entgegen und meinten das wäre ein kleiner Bär und einer der Jungs wollte mir zur Abwehr einen Luftballon in Form einer Keule geben 😉 .

image

Wir gingen weiter und irgendwann hörte ich etwas auf der linken Seite und etwas schwarzes im Gebüsch rascheln. Ich ging einfach weiter und Isabelle trappte hinterher und sang ein Lied um Lärm zu machen. Als Sie neben mir war sagte Sie ob ich den Bären nicht gesehen hätte, so ein großer schwarzer. Er sei ins Gebüsch gelaufen und habe uns zwei mit seinen großen Augen beobachtet. Ich sagte nee, nur was dickes schwarzes und Sie sagte, dass sei sein Arsch gewesen. Wir gingen noch ein Stück aber es war zu weit um bis um Ende zum Aussichtspunkt zu wandern. Wir kehrten um und gingen zurück zum Auto ohne diesmal wissentlich vom Bär beobachtet zu werden. Nachdem wir wieder im Ort angekommen waren sind wir ins Hop n Hog gegangen, die Empfehlung aus Tripadvisor und unserer Vermieter. Ich orderte Ribs und Pulled Pork, Isabelle wieder einmal Fisch, Lachs. Als alles kam war die Portion von mir riesig, Isabelles war okay. Mein Fleisch war geil, das Pulled Pork lecker und zart. Dann die Spare Ribs, die zerfielen am Knochen und noch nie so gute gegessen. Auch die BBQ Soße ein Gedicht. Dann war noch eine Art Cilli con Carne auf dem Teller, auch so lecker was Isabelle auch bestätigte aber leider konnte Sie das nicht wegen dem Carne aufessen 😉 . Ihr Lachs war auch gut auf jeden Fall besser wie gestern der. Das Bier schmeckte Ihr gut, so dass Sie meins auch noch zum Teil trinken konnte.

image

image

image

Mit vollem Bauch sind wir in unsere Hütte und erst mal duschen. Ich unterhielt mich noch eine Weile mit einer Holländerin, bevor wir ins Zimmer gingen. Dann schrieb ich Blog und Isabelle war wieder mit meinem Pulli beschäftigt. Irgendwie war ich aber Hunde müde und bin schnell eingeschlafen ohne Karten spielen oder TV auf den Tablet zu schauen, was hier eh nicht gehen würde 😉 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.