Mexiko Tag 17 – Cancún


Die Nacht war erstaunlich gut, kein Bauchweh, kein Brechreiz, keine Stechmücke im Zimmer und auch angenehm frisch. Sogar das Bett war breit genug und die Wohnung ist besser als sie auf den ersten Blick ausgesehen hat. image

Ich war so gegen 8 Uhr wach und habe erst mal Blogpflege betrieben und dann gegen halb zehn hat auch Isabelle das Licht des Tages wiederentdeckt 🙂 . Wir sind dann auf und es gab Kaffee für Isabelle, Tee für mich und Toast für uns beide. Auch einen der Äpfel habe ich mir reingezogen, die Lorena mir mir gestern für meine Besserung vermacht hatte. Nachdem Frühstück sind wir dann hinunter zur Straße und haben uns auf den Weg gemacht in Richtung Strand, in der Hoffung das ein Bus uns mitnimmt. Vor uns ging auch noch ein deutsches Pärchen und nach ein paar hundert Meter, stoppte ein Bus und nahm uns alle mit in Richtung Hotel Route. image

Hier stand dann ein Hotelbunger neben dem anderen, auch zwei RUI haben wir entdeckt. Wir sind dann einige Kilometer gefahren, ganz schön lang die Küste 😉 bis wir etwas auf halber Strecke ausstiegen, da wo halt die anderen auch ausstiegen und auch viele Geschäfte waren. Wir gingen dort etwas umher aber irgendwie gefiel uns der Konsumrausch gar nicht und so machten wir uns ziemlich flott wieder von hier weg.
image

image

image

Auf dieser Seite war man in einer Art Lagune und das karibische Meer war auf der andern Seite der Straße.
image

Wir gingen dort hinüber und etwas an der Straße entlang, um einen Zustieg zum Strand zu finden. Den fanden wir dann bald und standen vor einem endlos langen Strand. Wir zogen die Schuhe aus und wanderten Kilometer auf dem Sand durch das Wasser.
image

image

image

image

Toll einfach so ewig zu laufen ohne das irgendetwas wie ein unüberwindbare Fluss in den Weg kommt. Zwischendurch hat es auch mal angefangen zu regnen, aber der Regen war schön warm und machte nichts. image

Am Ende vom Strand war wieder Halli Galli angesagt und so wir wir uns unseren Urlaub nicht vorstellen. Kneipen, Restaurants, Läden, saufen und fressen.
image

Hier sind wir aus dem Paradies wieder hinaus und haben uns mit dem Bus wieder in die Stadt gemacht. Der Bus fuhr direkt zum ADO Busterminal und ich habe schon mal das Ticket für morgen früh besorgt um das Auto am Flughafen abholen zu gehen. Dann ging es zurück ins Appartment aber immer wieder hat es mehr oder weniger heftig geregnet.
image

Wir ruhten uns etwas aus, bevor Isabelle zu einem Restaurant wollte. Dieses fanden wir dann auch flott, es wurde ein Japaner um die Ecke. Das Essen war lecker und ich habe auch mal alles gegessen, nun bleibt es spannend wie mein Magen darauf reagiert. Wir gingen im Anschluss ins Appartment und haben uns noch einen Film angeschaut. Danach…..gute Nacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.