Kroatien während Cornazeiten – Teil 4


Rundgang nach Omišalj – 23.05. 2021

Da wir den Adriano nicht bewegen wollten, überlegten wir uns eine Runde zum Ort Omišalj zu unternehmen. Der Weg ging am Anfang über die Straße zum Campingplatz und danach weiter wieder über eine Straße am Wasser vorbei. Der Ort selbst, war klein aber schon hübsch und eine Konoba fanden wir auch im Ort mit wohl gutem Essen.

Wir sind dann etwas weitergelaufen, zu einer historischen Stätte, wobei viel zu sehen gab es nicht mehr. Also Plan B, zurück zum Ort und futtern in der Konoba. Wir bestellten uns verschiedene Dinge, aber seltsamerweise gab es weder einen Gruß aus der Küche noch einen Schnaps zum Absacken, dafür war der Preis noch akzeptable. Wir liefen fast den gleichen Weg wieder zurück und benutzen unsere Luxusdusche, bei der sogar Musik gespielt wurde.

Weiterfahrt nach Krk – 24.05. 2021

Die Vorhersage für Heute war etwas duschwachsen und Isabelle wollte eh auf den Homeofficecampingplatz 🙂 , um sich dort noch einen guten Platz für die nächsten Tage zu sichern. So gingen wir zum Einkaufen, um den Kühlschrank wieder zu füllen und auch etwas Sprit für unseren Adriano war drin. Am nächsten 5 Sterne Campingplatz gingen wir erst mal anch einen Platz schauen, wie von der netten Dame vorgeschlagen. Mir gefiel ein Platz aber Isabelle war eher von einen anderen Platz begeistert, den wir dann auch wählten. Mit dem Adriano angekommen und auf die Stühle gesetzt, hatten wir keinen Blick aufs Meer, sondern nur auf eine Wohnwagenwand. Etwas motzig, sagte ich zu Isabelle, dass der andere Platz eine viel bessere Aussicht hat und Isabelle stimmte zu und meinte ich könne umbuchen gehen. Den Schuh zog ich mir aber nicht an und Sie machte sich auf den Weg. Strahlend kam Sie zurück und meinte der Platz wäre bis Freitag 12 Ihr frei, also alles umstellen.

Später sind wir dann nach Krk und waren überrascht, wie toll die kleine Stadt war. Dort schauten wir uns nicht wirklich viel an, sondern gingen direkt in eine Konoba zum Futtern. Dort gab es erst mal einen Gruß aus der Küche und auch den Schnaps war hier mit dabei. Das Essen war richtig lecker und die waren voll auf Deutsche eingestellt. Zurück ging es die gleiche Strecke in unseren Adriano mit super Aussicht.

Homeoffice auf dem Campingplatz – 25.05 – 27.05. 2021

Nun war arbeiten angesagt, wobei der Dienstagmoren noch nicht so toll vom Wetter war. Gegen Mittag klarte es auf und wir machten nach Feierabend eine kleine Wanderung zum Ende der kleinen Landzunge. Gekocht hatten wir schon mittags, so dass es abends nur noch kalte Küche gab.

Mittwoch war das Wetter direkt am Morgen superschön und wir gingen sogar über die Mittagspause in den Pool, der nur mit ein paar Kindern gefüllt war. Der Abend hieß es das nächste Restaurant besuchen gehen. Da der Campingplatz sich füllte, war auch am Restaurant schon richtig was zu tun und wären wir 20 Minuten später gekommen, hätten wir müssen sogar auf einen Tisch warten. Hier gab es erst mal Pizzabrot mit Olivenöl Knoblauchmischung, lecker war es und das bestellte Essen, auch der Hammer. Nach dem Schnaps ging es gut gefüllt den schönen Weg zurück zu unserem Schalfgemach.

Der Donnerstag startete mit tollem Wetter und der Gang in den Pool, war nicht so toll, da schon etwas überfüllt mit Kindern. Schade das Kroatien kein Hochrisikogebiet mehr war, da wäre Bayern und Baden-Württemberg zuhause geblieben 😉 .  Ich fuhr mit dem E-Scooter zum Lidl das Abendessen einkaufen. Fleisch für mich und Lachs für Isabelle.     

Weiterfahrt nach Baška – 28.05. 2021

Heute wollten wir in der Mittagspause weiterfahren und uns mal ein FKK Campingplatz anschauen, weil wir die FKK Strände schon mögen und es interessant sein würde, wie so etwas den ganzen Tag sein würde. So begann ich nach dem Frühstück damit, während der Arbeit alles wieder abzubauen, was wir aufgebaut hatten, Markise, Wäscheleine, Grill,…. Dann waren wir gegen 11:30 Uhr fertig, bezahlt hatte ich auch schon und so fuhren wir erst mal in den Lidl, nochmals Dinge für die nächsten Tage einkaufen. Danach ging es sofort nach Baška und zum Campingplatz. Uns traf der Schlag, schon unten standen die Fahrzeuge in der Schlange und als wir auch so in der Personenschlange standen, war klar, dass es nicht auf einmal ein run auf FKK Campingplätze gab, sondern einfach das der Platz um 12 Uhr für diese Saison seine Pforten geöffnet hatten und wir eine der ersten Gäste waren. Wir suchen uns ein Platz und buchten diesen direkt für gut eine Woche, mit der Option, Montags evtl. abreisen zu können, falls uns das mit dem FKK nicht so zusagt. An dem Platz waren unsere Nachbarn schon mal nett und so machten wir unseren Nachmittag wie geplant Homeoffice bis zum Wochenende 🙂 . Als Isabelle dann auch soweit war, gingen wir nach Baška, welches ein richtig schöner Ort war, mit wirklich vielen Restaurants. Zuerst gab es an einer Bar mal ein frischgezapftes Bier für jeden und nach dem Rundgang, ging es ins Restaurant, richtig leckeres Essen futtern. Isabelle schmeckte der Wein so gut, dass Sie etwas mehr trank und auf dem Heimweg schon lustig war. Für uns stand aber schon fest, wir bleiben die Woche auf jedenfalls hier und machen hier unsere Arbeit 🙂 .

Wanderung Vrženica Canyon bei Baška – 29.05. 2021

Wir ließen es heute ruhig angehen und auf dem Plan stand heute die Wanderung durch den Vrženica Canyon und evtl. noch weiter nach Mala Luka. So starteten wir die Wanderung von unserem Platz aus erst mal an der Küste entlang, bis wir eine halbe Stunde später am Eingang des kleinen Canyon standen. Der Weg hier war nicht einfach immer nur durchzulaufen, sondern man musste alle paar Meter sich irgendwo an den Steinen nach oben hangeln. Mir machte es richtig Freude, aber Isabelle war nicht merklich begeistert, Sie hat halt nicht wirklich Muskeln um sich so oft hochzustemmen. Nach ca. 2,5 Kilometer, war der Spuck vorbei und wir waren an der Gablung zu dem Weg nach Mala Luka.

Um zurückzugehen war es noch zu früh, und so machten wir uns auf den Weg über den Berg. Auf der anderen Seite angekommen, war uns einfach zu warm um ans Meer zu laufen und dann den gleichen Weg zurück zu machen. So gingen wir nun doch zurück und waren glücklich wieder am Platz angekommen zu sein. Es ging noch etwas an den Strand und ich ging sogar zweimal ins richtig kalte Wasser. Essen wurde heute gekocht und die Ruhe hier am Platz genossen.     

Wanderung bei Baška – 30.05. 2021

Für heute stand die andere Seite von Baška zum Wandern an, also als erstes Mal an ganz Baška vorbei laufen, was schon 3 Kilometer waren und dann an der Küste vorbei über einen schönen Wanderweg.

Heute ging viel Wind und so kamen wir nicht wirklich ins Schwitzen. Dann ging es irgendwann richtig steil nach oben, so dass wir schnell auf dem Berg waren. Hier war nicht wie gedacht ein Kamm, sondern eine schöne hüglige Landschaft. Es gefiel uns beiden richtig und so machten selbst die Hügel Spaß zum Wandern und warm wurde uns auch hier wegen dem Wind nicht. Nach einigen Kilometer, ging es dann langsam durch einen lichten Wald hinunter nach Baška, wo wir an einem Restaurant vorbei kamen. Aus Reste essen wurde dann nichts, da wir uns während des Biers doch zu einem kleinen Essen entschieden.

Die Kalbsleber war zart und Isabelles Nudeln mit Trüffel waren auch lecker. Schnaps ab es für uns keinen aufs Haus und so wir dieses Restaurant nicht mehr besucht 🙁 . Wir machten heute nicht mehr viel, denn irgendwie machte mich die Wanderung heute müde.

Homeoffice – 31.05.-4.6.2021

Mit der Erfahrung der Vorwoche, war es leicht die Woche Arbeit mit etwas Urlaub zu verbinden. Nach dem Start, sind wir in der Mittagspause jedoch nicht zum Pool, sondern konnten runter zum Strand gehen und dort unsere Mittagspause verbringen. Abends machten wir Einkäufe, kleine Wanderungen oder gingen ins Restaurant. So verging die Woche wie im Fluge und schwups, war schon Freitag 🙂 .

Ausruhen auf dem Campingplatz – 05.06. 2021

Heute war es zu warm, um eine große Wanderung zu machen, das Wetter hat sich doch ganz schön verändert. So hingen wir den Tag über herum, gingen mal ins Meer und der Abend wurde mit einer Fischplatte beendet.

Wieder mal nee Wanderung bei Baška – 06.06. 2021

Der Plan für Heute war, einmal über den Berg zu laufen und dann auf einem anderen Weg zurückzugehen. Aber so richtig motiviert waren wir nicht und so gingen wir den Weg der Vorwoche anders herum, da die Ansicht ja auch entsprechend anders war. Am Morgen waren auch noch einige Wolken da, die sich aber im Laufe des Tages immer mehr auflösten. So ging es bei der Heimkehr erst mal in unsere Stammbar und dort gab es ein leckeres Bier für uns. Den letzten Abend verbrachten wir mit unseren Österreicher Stellplatznachbarn und wir kochten unsere obligatorische Linsensuppe, die es jeden Urlaub einmal geben musste.    

Weiter nach Punat – 07.06. 2021

Nachdem wir alles im Adriano verstaut hatten, fuhren wir weiter, aber nicht allzu weit. Ein paar Kilometer zurück lag ein anderer FKK Campingplatz. Dieser war wie schon vermutet, bei weitem nicht so schön und auch so gut ausgestattet. Erschwerend war auch, dass hier nichts war, kein Restaurant, kein Supermarkt und auch nicht wirklich viele Wanderwege. Trotzdem fuhren wir nach Punat um dort eine Wanderung zu unternehmen. Wir gingen vorher noch etwas einkaufen und suchten uns einen Parkplatz um unsere Wanderung zu starten. Diese führte auf einen Berg, wenn man ihn so nennen konnte, von dem man einen guten Rundumblick in Richtung Baška und das Umland hatte. Der Weg war nicht wirklich schön zu gehen und auch nicht gut markiert. Zurück am Campingplatz wurde gegrillt, aber warm wurden wir hier nicht mit den Leuten.

Wanderung im Učka National Park – 08.06. 2021

Heute verließen wir nach einer doch schönen Zeit die Insel Krk, um im Učka National Park noch eine Wanderung zu unternehmen. Nachdem wir auf der Brücke warten mussten und so richtig die Aussicht genießen konnten, waren wir gegen Mittag am Startpunkt.

Wir hatten eine Wanderung ausgesucht, aber gleichzeitig war es möglich, dort im Park auf den höchsten Gipfel zu wandern. Die Wanderung war sehr schön, durch den Wald und erinnerte doch schon an Zuhause. Am Wendepunkt angekommen, versuchten wir dann doch noch auf den Gipfel zu wandern. Leider ging es richtig steil bergauf und es fing an zu donnern und wir entschlossen uns zurückzugehen. Diese Entscheidung war richtig, denn wir waren danach schon gut fertig. Wir übernachteten auf einem Campingplatz an der Küste und gingen noch etwas essen.

Ab nach Österreich mit Wanderung in Slowenien – 09.06. 2021

Heute verließen wir nach gut 4,5 Wochen Kroatien. In Slowenien suchten wir uns noch eine Wanderung aus, die in einem National Park verlief, aber nicht wirklich der Renner war.

Weiter nach Österreich, suchten wir uns dort einen Parkplatz in Villach um dort auszugehen und zu übernachten. Das Restaurant war nun nicht der Renner, aber die Bar mit den Cocktails war top, nur leider war früh Sperrstunde, und so blieb es bei einem Getränk.

Wanderung bei den Nockbergen – 10.06. 2021

Die Nacht in Villach war erstaunlich gut, nur am Morgen wurde es wegen der Nähe der Schule ungemütlich. Wir fuhren in die Nockberge, um dort erst mal zu frühstücken und unsere Wanderung zu unternehmen. Schön war sie und diesmal gab es sogar ein Gipfelkreuz. Leider endete die Tour mit Regen, aber da muss man wohl durch. Wir fuhren zum Campingplatz, um dort zwei Nächte auf einem FKK Campingplatz in der Nähe von Millstatt zu bleiben.

Wanderung bei den Nockbergen – 11.06. 2021

Da wir auf dem Campingplatz auch eine Kurkarte hatten, ließen wir uns für wenig Geld mit einer Art Taxi zum Startpunkt der Wanderung auf die mittlere Höhe am Berg fahren. Von dort gab es viele Wege und wir verbanden die Wanderung noch, mit dem „Weg der Liebe“. In Millstatt angekommen, ging es erst mal zum Corona Test und danach zum Campingplatz. Zum Abendessen nochmals zurück nach Millstatt und dort gab es ein leckeres Abendessen.

Ab nach Bayern – 12.06. 2021

Wir schauten uns tagsüber nochmals Millstatt in Ruhe an und fuhren dann am Nachmittag nach Friedberg. Dort war ich mit Bine im Vorjahr und wusste, dass es dort schön war. Beim Abstecher zum See, war dieser bei dem Wetter sehr gut besucht und wir blieben nicht dort. Wir stellten uns auf den offiziellen Stellplatz und gingen lecker Bayrisch essen.

Ende der 5 wöchigen Tour nach Kroatien – 13.06. 2021

Nach dem Frühstück ging es wieder heim, aber komisch, so richtig haben wir den Komfort der großen Wohnung nicht vermisst, es war einfach nur geil und ein guter Test für den Langzeitaufenthalt nach Rentenstart 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.