Kuba – „Lebensfreude und Karibik pur“ mit Papaya Tours


Eigentlich sollte mich meine zweite Reise mit Papaya-Tours nach Patagonien bringen, jedoch wurde diese Aufgrund von privaten Problemen nach Kuba verlegt.
Die erste Reise die ich mit meinem Freund und 13 anderen Teilnehmern mit Papaya-Tours unternahm, hatte uns nach Peru gebracht und hatte den schönen Namen „Auf den Spuren der Inkas“.
Es war damals meine erste Gruppenreise und ein tolles Erlebnis mit sehr viel Abwechslung, Nasca Linien, Arequipa, Colca Canyon, Titicacasee, Cusco, Amazonas Gebiet und als absolutes Highlight, den Inka Trail über 3 Tage, der nun leider nur noch 2 Tage geht. Was sollte eigentlich nun bei Patagonien bzw. Kuba schief gehen?
Meine Reise startete Mitte Dezember und beinhaltete Weihnachten und Sylvester. Zum Zeitpunkt der Buchung war dies super, beim Start der Reise aber nicht mehr so toll, ja ja, die Beziehungen 🙂 . Egal, gebucht war gebucht und da musste ich nun durch.

Im nachhinein war die Reise zwar ein Erlebnis und ich bereue sie auch nicht, aber die Leute bei der Kuba-Reise waren nicht so mein Ding. In Peru waren alleine schon Mirko und Eckert eine tolle Bereicherung und auch der Rest der Gruppe inkl. dem Reiseleiter Erwin hat die Reise im gesamten zu einem Erlebnis gemacht. Auch gefällt mir das System auf Kuba nicht, immer Fidel hier und Che da, am Anfang noch ganz ok, aber irgendwann nervte es mich nur noch.
Papaya-Tours kann ich auch wenn mir die Reise nicht so gefallen hat nur weiter empfehlen und es ist auch nicht ausgeschlossen, dass ich nochmals bei Papaya Tours buche. Jedoch habe ich mir vorgenommen Gruppenreisen in Zukunft zu meiden und die Trips wieder weitestgehend selbst zusammen zu stellen. Dies hat schon bei Fernreisen wie Thailand, Vietnam und La Reunion super geklappt und bei Europareisen sowieso 🙂 .
Ansonsten ist Papaya-Tours eine tolle Reisegesellschaft für erlebnisreiche Kleingruppen- und Individualreisen nach Südamerika. Sie legen Wert auf einen sozial und ökologisch nachhaltigen Tourismus. Sie bieten eher Touren abseits der normalen Massentouristenrouten und die Unterkünfte sind eher kleine einfache Hotel in guter Lage.
Nun also die Reise im einzelnen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.