Karwoche 2015 Tag 1 Bamberg


Aufstehen gegen sieben und erst mal wieder alles raus aus dem Koffer und in eine Tasche umpacken, dann Kaffee, duschen und alles für die zehn Tage ausschalten. Jetzt zum Bäcker und los geht’s. Abfahrt Mehring sagt das Navi runter von der Autobahn, mach ich aber nicht weil es doch über Kaiserslautern geht. Dann einfach mal im Navi raus Zoomen und siehe da, geht doch über Frankfurt. Dann halt die nächste runter und über die Hunsrückhöhenstraße Richtung Mainz. Bei Mainz angekommen stellt die Schiersteiner Brückensperrung kein Problem dar, man kann sie gut umfahren. An Frankfurt vorbei auf der A3  dann 6 Staus in der Anzeige vom Navi. Dann meinte das Navi irgendwann ab von der Autobahn und Landstraße weiter. Diesmal höre ich und die Fahrt über die Landstraßen macht Spaß und bringt mich sogar schneller als Vorhergesagt nach Bamberg. So gegen eins am Hotel war dies noch zu, hat aber auch auf der Buchungsbestätigung gestanden. Dann halt erst mal Parkplatz suchen, was nicht ganz einfach war, da sich das Hotel direkt unter dem Michelsberg befindet.
image

Ein paar hundert Meter entfernt, fand ich dann ein Parkplatz mit dreißig Minuten freies parken von Montag bis Freitag, es war aber Samstag, also komplett frei:-). Ich machte nur das nötigste in den Rucksack und ging Richtung Hotel. Vor dem Hotel ging es hoch zum Dom, welchen ich mir erst mal anschaute, weiter ging es zum Michelsberg,
imageimagewo es auf der Terrasse einen Kaffee bei Sonnenschein gab.
imageBambergz009
Ins Hotel einchecken, das Hotel Standstern hat eine tolle Lage, das Zimmer selbst ist eher altbacken und zum schlafen gut. Mit 39 Euro für das Einzelzimmer war es recht günstig. Weiter ging zum Schlenkerla, die Spezialität ein Rauchbier trinken. Nebenan hörte ich nur, komisch, das schmeckt ja wie Schinken, stimmt, kann ich so übernehmen. 😉
image
imageVon dort gestärkt mit einem halben Liter Bier etwas durch die Fußgängerzone schlendern. Dann suchte ich die Brauerei Spezial, die ich Dank Tripadvisor auch fand und mir beim trinken des Rauchbiers von einem Bamberger empfohlen wurde. Diese ist die zweite Brauerei, die in Bamberg Rauchbier braut. Leider war diese geschlossen, wie kann man dann Samstag ab 14 Uhr schliessen? 🙁 Dann halt noch etwas die Sonne genießen, die sich ab morgen dünn macht. Das Gespräch mit Bettina brachte Klarheit, treffen um sechs an der Brücke.
image

image Im Anschluss erst mal etwas aufs Zimmer und ruhen. Gegen sechs raus und etwas um das alte Rathaus rum laufen.
image

Da ich nicht’s mehr von Florian und Bettina gehört habe schrieb ich den beiden mal. Es verzögerte sich aber sie wollten in einer halben Stunde beim Pelikan sein.
image

So ging ich dir hin und bestelle ein Bier am Tresen. Ich fragte schon mal für ein Tisch, da das Lokal voll war. Ich kam sofort mit Doris ins Gespräch und wir unterhielten uns nett. Wenig später wieder ein Anruf, es dauert noch nee halbe Stunde :-(, egal, ich hatte ja eine nette Unterhaltung. Irgendwann kamen die beiden dann. Florian erklärte mir den Grund der Verspätung, die beiden erwarten Nachwuchs.:-) Wir quatschen noch etwas und bekamen dann einen Tisch. Doris setzte sich mit uns an den Tisch und der Abend verging wie im Flug.
image

image

Das Essen im Pelikan ist nicht bayrisch sondern Thaiküche, lecker aber es fehlte noch ein letzter Schliff am Curry. Stunden später machten wir schon mal grob ein treffen in Nürnberg nächste Woche aus und es ging ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.