Kurztrip nach Dubai – Tag 4


Heute Nacht, oder besser gesagt morgen früh um 3:45 Uhr stand der Rückflug an. So hatten wir wieder den ganzen Tag zur Verfügung und damit es nicht zu ein langer Tag wird, schliefen wir als erstes aus. Ich weckte Isabelle so gegen halb elf und zum Letzen Mal war wieder Kaffee und Muffin, Datteln und für mich noch nee Banane angesagt. Wir duschten und packten alles zusammen und checkten erst kurz vor zwölf aus. Die Koffer gaben wir ab und zu zahlen war nix mehr, da ich das Hotel schon im Voraus über Hotels.com bezahlt hatte. Heute stand der für gestern geplante Besuch des Dubai Museum an. Also liefen wir hinunter zum Creek und dabei erst wieder durch die Gold Souks, die heute viel stärker besucht waren als vorgestern.
image

image

image

image
Unten am Wasser angekommen, nahmen wir wie immer ein Boot zum Übersetzen. Vor dem Museum bekamen wir Hunger. An eine Art Dönerbude bestellten wir ein paar vegetarische Fladen, damit der Magen im Museum nicht zu laut knurrt und setzen uns vor den Fressstand. Am Eingang vom Museum waren 3 AED zu bezahlen und als erstes ging es in ein Innenhof mit einigen Kanonen und Unterkunftsformen die lokalen Leute.

image
image

image

imageHinter dem Hof gingen wir in das eigentliche Museum, in dem viel interessantes zu sehen und erfahren war, da sich Dubai gerade in den letzten Jahrzehnten extrem schnell entwickelt hat.
image

image
Wieder draußen angekommen,

imagewar gleich nebenan die Gand Moschee zu besichtigen, diese natürlich für uns nicht gläubige nur von außen 🙂 .

image

image

image

imageNeben der Moschee stand ein schöner Windturm, einer der früher einen Sog erzeigte um den Hof und die Räume im Sommer zu kühlen.

image

image
Am Creek erst mal einen leckeren Eiskaffee für jeden, dann übersetzen und ab zum Clock Tower, der ca. 30 Minuten entfernt war.
image

image
So wirklich schön fanden wir den Clock Tower nicht, hat aber eine Interessante Geschichte in seinen paar Jahren die er auf dem Buckel hat.
image
Mit der Besichtigung des Turmes, beendeten wir unser Programm in Dubai und machten uns auf den Weg zum Restaurant vom ersten Tag. Ich orderte diesmal Lamm Kebab und Isabelle wieder die Sachen vom ersten Mal, es stellte sich heraus das sie sonst keine anderen vegetarischen Gerichte hatten. Zurück im Hotel nahmen wir unsere Koffer und gingen in den Spa Bereich uns duschen. Bei der Metrohaltestelle haben wir uns noch einen Frucht Cocktail hinein gezogen und sind gegen 11 Uhr mit der Metro zur Haltestelle gefahren, an der wir Mittwochs in die Metro eingestiegen waren. Leider stellten wir fest, dass kein Bus mehr fuhr und auch kein Taxi in der Nähe war. So liefen wir das kurze Stück bis zum Terminal 2 an den Airport. Die Zeit dort zog sich bis etwa eine Stunde vor Abflug das Boarding angesagt wurde. Als wir am Flugzeug ankamen war dies diesmal von TUI Holland. Beim Betreten des Fliegers der Schock, so eine verhunzte Kiste habe ich selten gesehen und da ziehe ich jeden Ryanair Bomber vor. Alt, dreckig und unbequem. So war der komplette Rückflug diesmal eine Strafe. Schlafen konnte man auf den Sitzen nicht und der Flug war total unruhig. Die Crew musste sich einmal sogar setzten so hat es in der Kiste gerappelt. Schade das Eurowings das nicht gebacken bekommt den Flug mit eigenen Flugzeugen zu bedienen und so werde ich mir genau überlegen, ob der erste Ferman / Eurowings Flug nicht auch der letzte war. Gegen 7 Uhr in Köln angekommen war der Fahrer vom Parken schon da und fuhr uns zu unserem Auto. Durch die Eifel hatten wir Schnee was doch ein krasser Kontrast zu Dubai war.

Insgesamt hat uns Dubai gut gefallen, modern, künstlich, teils günstig aber auch Luxus in allen Kategorien. Hier treffen viele Gegensätze aufeinander. Falls wir nochmal nach Dubai fahren nehmen wir uns ein Auto und besichtigen Abu Dhabi und Oman. Zuerst wird aber nochmals Marokko kommen und dort ein Ausflug ins Atlasgebirge. Bezahlbar ist Dubai auf jeden Fall. Kosten hatten wir etwas 250 € fürs Hotel, je 200 Euro für den Flug und Vorort haben wir etwas 300 Euro ausgegeben für die vier Tage die wir Dubai besichtigt hatten. Jetzt steht aber erst mal Venig zu Ostern an 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.