Kurztrip nach Dubai – Tag 3


Nachdem wir heute ausgeschlafen hatten, gab es wieder erst mal Kaffee und Muffin, beides war noch lecker 🙂 . Im Anschluss stand fertig machen an, für unser Tagesprogramm das noch gar nicht fest stand. Nach dem duschen liefen wir erst in Richtung Deira, um dort in das National Museum zu gehen. Dabei stellten wir dann aber fest, dass halb Dubai am Beten war. Klar, es war ja Freitag und der islamische Sonntag. Wir stiegen deshalb in die Metro an der Haltestelle Union und fuhren wieder nach Marina, dort kann man wohl am besten abhängen kann. Die Metro war trotz der Beterei gut genutzt und so mussten wir stehen. Die dreißig Kilometer lange Fahrt dauerte wie schon am Vortag ungefähr 30 Minuten. Angekommen, wollten wir uns einige Gärten und kleine Seen hinter der Station anschauen, wobei es dann doch nicht so aussah wie wir uns es vorgestellt hatten. Hinter der Station waren kleinere Seen und unter den Hochhäusern viele kleine Restaurants. Der Hunger kam und wir beschlossen ins „Hanoi“ zu gehen um die Erinnerungen vom Vietnamurlaub wieder hoch kommen zu lassen. Das Essen war auch okay aber nicht der Renner. Man saß dort schön, nur die Klimaanlage des Hochhaus störte etwas. Nach dem Essen hinunter zur Marina und im Schatten der Hochhäuser etwas an der Promenade bummeln.

image

image

image
Beim Schlendern sahen wir schon ein modernes Boot, das etwas von einem Katamaran hatte. Es hatte dabei die gleichen Zeichen wie auch die Metro aufwies. Hinter einem Jachthafen, kamen wir an einer Anlegestelle der Transportgesellschaft vorbei. Wir sahen das diese Rundfahrten zur Palmeninsel, bzw. dem Hotel Atlantis anboten, was ich schon gerne aus der Nähe sehen wollte. Ich fragte Isabelle ob sie Lust hat auf eine Bootsfahrt und wenig später hatten wir für 50 AED das Stück, zwei Tickets in der Hand, dabei war die Fahrtdauer mit einer Stunde angegeben. Wir hatten noch etwas Zeit, da das Schiff um fünf ablegen sollte. So kauften wir noch ein paar Kleinigkeiten ein und warteten. Wenig später ging es dann auch schon an Board und alle mussten erst mal in der Kabine Platz nehmen. Nachdem wir abgelegt hatten, konnten wir auf und nach draußen gehen, was wir auch gleich taten. Wir sicherten uns einen guten Platz und schauten wir wir aus dem Kanal herausfuhren.

image

image

imageNachdem wir aus dem Kanal waren, hatten wir vom Meer einen schönen Blick auf die Häuserfront an der wir am Vortag waren und die Häuser leuchteten in der tief stehenden Sonne richtig toll.

image

image
Der Wind ging heftig aber die Luft war noch angenehm warm. Außerhalb des Kanals fuhr der Kapitän auch flott, so dass wir schnell an dem Außenring der Palmeninsel vorbei fuhren.
image

image
An dem Hotel Atlantis angekommen sah dieses wirklich beeindruckend aus und erinnerte an ein Märchen aus Tausend und eine Nacht. Da muss man schon sagen das dies ein gelungenes Bauwerk ist und vom Meer super hinüber kommt.

image

image
Nach der Tour ging es zurück zum Hafen und in die Metro. Wir suchten ein Fischrestaurant, das wir aber selbst nach längerer Suche nicht fanden. Ich dachte die 8 sollte die Hausnummer deuteten, diese aber in Wirklichkeit war es die achte Straße 😉 . Wir kamen an einem philippinischen Restaurant vorbei und Isabelle meinte „Komm wir probieren das!“ Es war gut besucht was immer ein gutes Zeichen war. Wir nahmen uns ein Tisch vor dem Restaurant und bestellten Fisch und ein paar vegetarischen Sachen. Alles kam flott aber so wirklich begeistert waren wir beide nicht. Es war okay aber nix was man öfters haben musste. Nach dem Essen ging es ins Hotel, dort noch etwas TV schauen und Heia machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.