Mexiko Tag 4 – Puebla


Für heute stand die Weiterfahrt nach Puebla an, Tickets hatten wir noch keine, weil wir diese direkt am Busbahnhof kaufen wollten. So hieß es heute nach der immer besser werden Nacht erst mal Kaffee trinken, wobei ich unten an einem Stand zwei Teilchen kaufen war. Dann duschen und alles in den Koffer verstauen. Gegen 9 Uhr waren wir soweit, genau wie wir uns das vorgestellt hatten. Dank Uber App hatten wir auch 5 Minuten später wieder ein Fahrzeug was uns zum Busbahnhof bringen konnte, wir entschieden uns für den Bahnhof Tapo, Autobus de la Central. Der Fahrer fuhr uns diesmal irgendwie komisch, in Nachhinein dachte ich er ist extra ein Umweg gefahren um 20 Pesos mehr abrechnen zu können 😉 . Wir waren auf jeden Fall kurz nach halb zehn dort und suchten erst mal einen Verkaufsstand. Wir fanden erst einen Stand von Miescape, den wollte ich eigentlich meiden weil ich gelesen hatte, dass die etwa 10 % Gebühren nahmen. Nachdem ich nach einen ADO Schalter gesucht hatte und nicht fündig wurde, kauften wir halt dort die Tickets. Nachdem wir etwas 20 € gezahlt hatten suchten wir den Bus, was nicht ganz einfach war bei den vielen Bussen hier. Gut das wir etwas Luft hatten, da der Bus um 10 Uhr starten sollte. Gefunden haben wir ihn dann mit Hilfe einiger Mexikaner und dort ging es richtig professionell zu, Abtasten, leider nicht von einer hübschen Frau oder für Isabelle von einem hübschen Mann, dann Rucksack rein schauen und alles war gebacken. Die Koffer wurden im Bus verstaut und wir bekamen zwei Koffermarken, etwa so wie beim Flughafen, wir fanden das auch richtig toll. Die Fahrt ging raus aus der Stadt und erst mal einen Berg hoch so das wir irgendwo bei 3100 Meter Höhe ankamen, dann ging es hinunter und etwa 2 Stunden später waren wir in Puebla. Hier erst mal die zwei weiteren Tickets für nach Oaxaca und die Nachtfahrt nach San Cristobal kaufen und dann mit Uber uns ein Auto rufen. Dieser war auch ein paar Minuten später da und brachte und zu unserem NH Hotel, das in einer tollen Lage sich befand. Einchecken war schon möglich und mit 40 € war der Preis auch von okay für vier Sterne. Das Zimmer selbst fanden wir toll und nach einer schnellen Dusche ging es dann ins historische Zentrum. Zuerst gingen wir zur Catedral de Puebla, eine mächtige, von außen wie von innen beeindruckender Bau, die Kirche mit den drei Schiffen war von innen toll und in der Mitte war ein Gerüst das die Kuppel stütze, vielleicht vom letzten Erdbeben.
image

image

image

Wir schauten uns den schönen Platz Zócalo nebenan an und Isabelle meinte wieder sie hätte Hunger.
image

Gut wir hatten schon nach 13 Uhr und gefrühstückt hatten wir nicht viel. Wir liefen durch eine Passage und auf der an den Seite war ein Restaurant Antigua Taqueria La Oriental mit einem geilem Fleischspieß im Fenster.

image

image

Da es gut gut besucht war und es lecker roch, gingen wir hinein und bestellten uns ein paar Sachen. Witzig war, man konnte ich für gut zehn Euro auch ein Kilo Fleisch ordern oder zwei oder drei…, dabei dachte ich an meine Tochter Sabrina 😉 . Alles war lecker und ich orderte sogar nach etwas nach. Im Anschluss noch in ein Cafe einen doppelten Espresso reinziehen und für Isabelle ein Stück Kuchen, sie hatte ja noch so viel Fleisch gegessen 🙂 .
image

Wir liefen weiter und schauten uns noch einige Kirchen, von denen es in Puebla 65 gibt an und auch die schönen Häuser.
image

image

image

Nachdem wir und die Capilla del Rosario angeschaut hatten
image

image

image

gingen wir erstmal wieder ins Hotel etwas ruhen, da wir bei Dunkelheit nochmals los wollten. Auf dem Dach machte ich noch ein paar Bilder von den über 5000 Meter hohen Vulkane, die nun gut im Hintergrund zu sehen waren.
image

image

image

Gegen sechs sind wir los und durch die Weihnachtsbeleuchtung sah es so toll aus, schöner wie in Deutschland, wo die meisten auf Alkohol Wert legten, hier trank kaum jemand, was uns schon in Mexiko Stadt aufgefallen war.
image

image

image

image

Wir gingen in eine Cervezaria,, tranken jeder zwei Flaschen Bier und nee Pommes dazu und zahlten noch keine 5 Euro 🙂 .
image

Wir liefen hinunter in Richtung Masse und da standen jede Menge Leute an einem Straßenrand und es waren tausende Leute unterwegs, es kam uns vor wie bei Nothing Hill Karneval in London. Dann kam ein erstes Fahrzeug auf der Straße wo alle standen, es war ein Weihnachtsumzug von Coca Cola, gutes Marketing aber total schön anzusehen.
image

image

Danach löste sich die Menge auf, wir liefen noch die Fußgängerzone ab und sind dann ins Hotel und ins Bett.

Coca-Cola Weihnachtsumzug in Puebla 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.