Hochzeit und Nordseerundfahrt


Nun hatten wir Mai und Ostern mit dem Wohnmobil in der Pfalz blieb uns eher negativ in Erinnerung mit Corona und #stayathome. Unsere Fähre für Südengland und unsere Hochzeitsreise konnten wir glücklicherweise stornieren und bekamen einen Gutschein, so dass wir England für 2021 im Visier haben. Wir überlegten wo wir für eine Woche hin fahren konnten und die Entscheidung fiel auf eine Fahrt entlang der Ems und danach noch etwas an der Nordsee vorbei. Klar war uns aber jetzt schon, dass es voll werden würde, da alle endlich nochmal raus wollten und auch ein Brückentag in der Woche war.

Hochzeit 15.05.2020

Wir hatten Glück mit dem Hochzeitstermin, den Ring bestellten wir hier beim Juwelier über Mail und Telefon und abholen konnten wir ihn dann sogar offiziell. Auch wurden ein paar Personen auf dem Standesamt zugelassen, nachdem ich über Twitter mich fleißig bei der Stadt Trier und dem Land Rheinland-Pfalz ausgelassen hatte. So kam denn der Hochzeitstag und wir hatten echt Glück mit dem Wetter. In der Turm Jerusalem durften wir sogar unsere Masken ablegen. Gefeiert wurde mit einigen Leuten auf der Terrasse und eigentlich hatten wir eh nicht viel mehr vorgehabt.

Eifel 17.05.2020

Direkt konnten wir noch nicht in die Eifel, es stand erst mal eine Dichtigkeitsprüfung in Koblenz für Montagmorgen an. So unternahmen wir bei herrlichem Wetter in der Eifel eine tolle Wanderung, nachdem wir auch in Kelberg übernachtet hatten.

Am Nachmittag fuhren wir weiter nach Mendig zur Vulkan Brauerei, wo die Brauerei Ihren Biergarten geöffnet hatte und auch der Stellplatz nebenan lag. Mensch war das toll, endlich nochmal das Gefühl der Freiheit zu haben. Wir bunkerten etwas Bier im Adriano, was wir im Laden kaufen konnten.

Ab an die Ems 18.05.2020

Nach einer guten Nacht ging es erst mal zur Dichtigkeitüberprüfung nach Koblenz. Nun ja, unsere Erste und was kann man beim Kastenwagen viel überprüfen, auf jeden Fall hatten wir das Gefühl, dass dies Geld für die Tonne war und uns nur die Garantie brachte. So fuhren wir weiter danach weiter nach Borghorst, wo die Tour laut Promobil losgehen sollte, nun ja, Münster aber dort waren wir schon ein paar mal. Borghorst hatte nicht viel zu bieten und so ging es flugs nach Rheine, was ca. 30 Kilometer entfernt lag. Dort schauten wir uns auch eine Saline an, da Isabelle so etwas noch nicht kannte.

Meppen, Papenburg und Leer 19.5.2020

Am Morgen fuhren wir nach Meppen und dieser Ort gefiel uns schon sehr gut mit seinen hübschen Backsteinhäusern. So liefen wir umher und schauten uns alles an, bevor es mittags ins Restaurant zum Mittagessen ging 🙂 .

Dann fuhren wir weiter nach Papenburg, was schon wegen der Meyer Werft und den Kreuzfahrschiffsüberführungen bekannt ist, die sich durch einen engen Kanal zur Nordsee drücken müssen. Die Werte war aber für die Besichtigung geschlossen, so dass wir uns nur das Städtchen anschauten. Uns gefiel Meppen aber besser, hier war irgendwie kein Flair 😉 .

Weil wir letztes Jahr schon Leer gut gefallen hat und es dort auch einen Stellplatz gab, fuhren wir zum Übernachten dort hin. Die Stadt war nicht so gut besucht, wobei die offiziellen Stellplätze belegt waren und wir einfach auf dem Parkplatz übernachteten. Das Essen war nicht so einfach, aber ein Chinese musste es richten 🙂 .

Emden und Greetsiel 20.05.2020    

Nach dem Frühstück und er Entsorgung ging es weiter, nun fuhren wir in Richtung Emden und sahen auf der Hälfte der Strecke das erste Mal etwas von der Nordsee oder von der Bucht.

Dann ging es weiter nach Emden und der Stellplatz war natürlich überfüllt. Gut das Adriano nicht so in die Breite ging und so konnten wir uns an den Straßenrand stellen. Wir schauten uns etwas um, wobei es ein paar schöne Ecken gab, aber die Fußgängerzone nicht wirklich hübsch war. Ein Mittagestisch zu finden stellte aber kein Problem dar und ein seltsam schmeckendes Bier gab es dort auch zu trinken.

Die nette Bedienung empfahl uns auch den schiefen Kirchturm von Suurhusen anzuschauen, der den Turm von Pisa in seiner Schräglage noch übertreffen soll. Schnell waren wir dort und wirklich sah die Kirche mit dem schrägen Turm schon sehr seltsam aus.

Wir fuhren weiter nach Greetsiel, ein typischer Fischerort und Publikumsmagnet. Hier war bei dem Wetter viel los und so schauten wir uns um und genehmigten uns ein leckeres Bier in der Liege.

Stellplatz fanden wir hier direkt keinen, aber nach ein paar Minuten Fahrt fanden wir hinter dem Deich an einem Art See einen tollen Stellplatz mit vielen anderen Wohnmobilen. Toll war es hier, endlich wie im Urlaub und wir bekamen sogar vom THW noch eine Show geliefert 🙂 . Am Abend war dieser tolle Platz gut belegt aber wir hatten einen schönen ruhigen Platz direkt am Wasser.          

Norddeich und Dornumersiel 21.05.2020

Am Morgen gab es Frühstück bei einem herrlichem Ausblick. Nachdem wir fertig waren, gab es erst mal eine Show, weil ein Boot herausfuhr und sich die Brücke öffnete. Wir wollten dann etwas umherlaufen, stellten dann aber fest, dass es hier am Deich nicht wirklich schön für uns war zu wandern, wir sahen keine Berge 😉 .

Da hätten wir wohl doch besser die Klappräder mitgenommen. Wir fuhren also weiter nach Norddeich, wo wir uns den Campingplatz der total überfüllt war anschauten. Nee, dies ging gar nicht, es war ja auch Christi Himmelfahrt und mit dem Brückentag würden die nächsten Tage hier oben keinen Sinn machen  🙁 .

Wir fuhren weiter nach Dornumersiel, wo wir an einem schönen Kanal in Richtung Nordsee laufen konnten. Wir blieben wir aber nicht, auch weil der Stellplatz voll war und auf dem Parkplatz die Standgebühr nicht wirklich ersichtlich war.

Wandern im Sauerland 22-24.05.2020

Da uns an der Nordsee nun zu viel los war, entschlossen wir uns ins Sauerland zu fahren und dort noch etwas zu wandern. So wirklich schön war es aber nicht aber immerhin war es hier nicht mehr so flach:-) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.