Portugal Tag 12 – Luz bei Largos 2


Die Nacht war für mich wirklich Scheiße, die Federn der Federkernmatratze konnte man zählen und das Kissen war steinhart, auch weil ich Isabelle mein weicheres gegeben hatte. Wir standen gegen halb neun auf und gingen zum frühstücken, welches gleich neben unserm Zimmer stattfand. Hier war das Frühstück gemessen am Zimmer richtig gut, viel Kuchen, Brot mit Wurst und Käse und sogar Spiegeleier. Dann erst mal duschen, wobei die Dusche den grössten Teil des Bades einnahm. Wenn man auf der Toilette saß, hing man halber unter dem Luxus Marmorwaschtischunterbau 🙁 .

Egal, Nacht war überstanden und jetzt erst mal Koffer packen, zahlen und ab zum Auto. Heute war die Algarve an der Reihe und unsere nächste Wohnung lag in Luz, einem Touristendorf gleich hinter Largos und in 180 Kilometer Entfernung. Die Straße war wieder erstaunlich gut ausgebaut und ohne viele Dörfer unterwegs, so das wir den Großteil der Strecke mit 100 Sachen fahren konnten. Der erste Ort den wir uns anschauten war Silves, dieser hatte im Reiseführer einen Stern und lag auch auf unsere Route. Wir parkten unser Auto unten und gingen ein paar Meter hoch zur Kirche und zur Stadtmauer.

Die Kirche gab es nur gegen bares und auch für die Stadtmauer sollte bezahlt werden. Da wir genug Stadmauern und Kirchen gesehen hatten, schauten wir uns nur etwas um und machten uns auf den Weg nach Lagos 🙂 .

Parken war hier auch kein Problem, wenn man ein paar Meter laufen konnte waren die Parkplätze sogar gratis. Wir liefen etwas am Wasser

bevor es in die Fussgängerzone ging, die schon sehr groß war, wenn man sie in Relation mit der Größe des Ortes sieht. Hier war es wirklich so wie man sich ein Urlaubsort vorstellt, es reihten sich kleine Geschäfte, Bars und Restaurants aneinander.

Isabelle hatte Hunger und setzen wir uns vor ein Cafe und bestellten einen Salat und ein Sandwich, beides war mit dem Bier lecker. Dann gingen wir noch etwas umher und wollten dann zu dem Ponta da Piedade laufen, aber für ein paar Kilometer zu laufen hatten wir dann doch keine Lust und so sind wir zum Auto und sind dort hingefahren. Sogar hier in der Stadt waren Störche zu sehen, sie nisteten auf den Dächern :-).

Auch hier war ein Parkplatz schnell gefunden und wir schauten uns in Ruhe die tollen Felsen an. Hier sieht man das was man von den Bildern über die Algarve so kennt 🙂 .

Nun ging es weiter nach Luz, was nur ein paar Minuten entfernt lag. Wir hatten ein Appartement gebucht, welches schon groß sein sollte aber wir bekamen ein riesiges Appartement. Der Typ meinte es sei das teuerste, weil in dem oberen Block und auch noch auf der oberen Etage mit Blick auf Meer. Wir fuhren das Auto in die Garage und ab mit dem Aufzug nach oben und die Wohnung war wirklich ein Traum.

Super für mit einer Familie Urlaub zu machen, mal sehen wie wir das später mal alles in ein Wohnmobil unter bekommen 😉 . Wir kauften noch schnell etwas in Supermakrt ein und weil es schon spät war, machten wir uns nach einer Dusche an den Strand auf und in ein Restaurant.

Wir gingen zum Inder aber hier war alles nicht mehr so wie im Rest des Landes, halt für Touristen gemacht 😉 . Wir saßen neben zwei Frauen die eine Gruppenreise mit Marco-Polo machten. Kerstin war wohl noch ziemlich Ihre Trennung am verarbeiten aber der erste Tag mit der Gruppe brachte Sie auf andere Gedanken, kenne ich irgendwo her 😉 . Ich quaschte wieder viel zu viel aber so bin ich halt 🙂 . Wir zahlten für zwei Essen mit Naan und nee Flasche grünen Wein 35 € und gingen ins Appartment schlafen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Portugal Tag 12 – Luz bei Largos