Karwoche 2015 – Prag Tag 3


Die Nacht war nicht so gut, zwar bin ich gut eingeschlafen, da ich vom Tag hundemüde war, aber dann tausendmal wach. Das Bett ist doch schon unbequem und zu viele Dinge geistern im Kopf herrum. Aufstehen gegen 8 Uhr und erst mal Kaffee, leider ohne Milch und Zucker, da muss nachher mal ein anständiger her. Programm für heute anschauen, wobei ich schon viel von Prag in den zwei Tagen gesehen habe. Dazu SWR3 hören, was mit meiner neuen UE Boom Box richtig Spaß macht.
image

Das Appartement würde ich nicht mehr nehmen, es geht einfach nicht mit einer Couch als Bett, ansonsten mit der Lage kann man Leben, wenn Prag auch so schön ist das ein Hotel in zentraler Lage auch nicht schlecht wäre. Das nächste mal werde ich schauen, dass ich ein Hotel zentraler bekomme und am besten mit Parkplatz oder ich komme mit dem Zug oder Flieger. Prag ist aber allemal eine Reise wert, sehr lebendig, modern und ich verspüre das Gefühl in Florenz zu sein, nur ausgelassener als bei den verklemmten Italiener 😉 . Wichtig, heute noch den Starbucks City Mug von Prag besorgen, dann kommen zwei dazu, einer von Nürnberg und einer von hier. Nach dem duschen wieder zur Metro und zur Haltestelle „Náměstí Republiky“, diese liegt zentaler bei der Altstadt. Ich schaute mit erst mal den Jüdischen Friedhof an, wobei dies nur von außen möglich war. PragTag3002Heute hatten fast alle Museen geschlossen, wohl wegen Ostern. In der Nähe war auch die jüdische Synagoge, leider auch geschlossen aber viele Leute waren dort unterwegs. PragTag3007 PragTag3009Auf dem Weg zur Altstadt, kam ich noch am neuen Rathaus vorbei, da kann Trier sich mal nee Scheibe abschneiden 😉 In der Altstadt war wieder jede Menge los, mir war es aber leider zu kalt, selbst die Bratwurst die ich dort am Altstäter Ring kaufte wärmte mich nicht. So machte ich mich auf den Weg zu meiner Starbucks Tasse, am Wenzelsplatz angekommen noch ein Bild vom Wenzel, diesmal aber auf dem lebenden Ross PragTag3017und ab in den Starbucks. Dort kaufte ich mir mein City Mug und einen großen Cappuccino, lecker nach der Brühe heute Morgen. Erst wollte ich zurrück fahren und mich auf den Heimweg machen, nach dem Kaffee war mir wärmer und ich lief die Tour 2 vom Marco Polo. Diese war nicht so toll, der botanische Garten eher trüb PragTag3012 PragTag3014und auch sonst war die Neustadt nicht so lohnenswert. Nun machte ich mich aber auf den Weg zum Appartement, lud meine Sachen ins Auto und fuhr so gegen halb fünf nachhause. Die Fahrt war sehr angenehm, Tempomat auf 130 Km/h stellen und laufen lassen. Die Straßen waren so frei, das ich den Tempomat so gut wie nie abstellen musste. Gegen halb elf war ich Zuhause.
Zum Abschluss muss ich sagen, dass Parg mir sehr gut gefallen hat, ein paar Grad wärmer und es wäre noch viel schöner gewesen. Aber Isabelle sagte schon immer das Ostern halt meistens schlecht sei. Ich werde bestimmt nochmal in diese tolle Stadt fahren, denn Prag ist sicherlich auch beim zweiten Besuch eine tolle Stadt. Die Woche insgesamt war schon sehr abwechslungsreich. Erst Bamberg bei schönem Wetter mit Rauchbier zu erkunden, dann Nürnberg mit meinem Guide Rudi erleben zu dürfen, in Pilsen ein Pils zu trinken und zum Ende eine so tolle Stadt wie Prag zu genießen. So lasse ich mir eine Schulungswoche gefallen, dort ist hoffentlich nach Ausarbeitung auch genug hängen geblieben. Ist doch immer schön aus dem Alltagstrott zu kommen und so freue ich mich auf die Vorbereitungsarbeiten für meine 8 Tage Wandern in den Spanischen Pyrenäen in der letzten Maiwoche 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.