Schottland Tag 5 – Talisker


Nachdem wir gestern dachten das Wetter sei eher bescheiden, änderte es sich heute Morgen von stark bewölkt in leichten Regen und dann in starken Regen und so ließen wir uns Zeit mit dem aufstehen. Nach dem Frühstück und dem herum bummeln, sollte heute die Destillerie Talisker auf dem Programm stehen, übrigens die einzige Destillerie hier auf Isle of Skye. So fuhren wir gegen Mittag die 30 Kilometer Carbost. Am Besucherzentrum angekommen, sagte man uns, dass die nächste freie Führung um 15:15 Uhr sei, also 2,25 Stunden warten. Egal, das Wetter war nicht besonders und so kauften wir für 20 Pfund die Tickets und liefen erst den Berg hoch, wo es Austern zu futtern gab. Gerade als ich Isabelle 6 Stück kaufen wollte, meinte Sie, sie bekommt die jetzt nicht herunter, Pech gehabt 😉 . Also wieder hinunter und ab zum Pier, der seit hundert Jahren Talister ermöglicht den Whiskey von hier einfacher weg zu bekommen.

Von dort sind wir dann die Straße hinauf zu einem Kriegsdenkmal gelaufen, irgendwie muss man sich ja beschäftigen 🙂 . Unten ankommen, mussten wir nur noch nee halbe Stunde warten und schon war die Gruppe mit 15 Leuten dran. Es ging zuerst zur Mühle um das Getreide zu schroten, dann wurde uns das maischen erklärt und es ging zu den Fässern wo das Bier gärte. In den Raum mit den Blasen wurde uns das zweimalige brennen erklärt und zum Abschluss wurden wir zu einem Teil des Lagers gebracht und erklärt, das knapp 2 Prozent des leckeren schottischen Wassers sich aus den Fässern pro Jahr verflüchtigt. Leider war fotografieren verboten und wir halten uns narürlch daran.

Dann fuhren wir in Richtung Portree, wo wir beim Sligachan Hotel kurz ein paar Bilder von einer hübchen Brücke machten.

In Portree angekommen, gab es erst mal am Hafen leckere Fish and Chips, eine Portion für zwei war aber mehr als genug, dass Zeug liegt ja im Magen wie ein Stein 😉 . Portree selbst ist die einzige Stadt auf Isle auf Skye aber nicht wirklich groß. Wir liefen etwas herum und sind dann in einen Supermarkt noch etwas kaufen gegangen.


Zuhause dann mal noch etwas Vorräte futtern, Karten spielen und einen französischen Film mit Amazon Prime schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.