Mexico Tag 15 – Mérida


Die Nacht war gut, die Klimaanlage lief während der Nacht auf Sleep Modus und war dadurch schön leise Das Fenster war geöffnet und der Verkehr während der Nacht war wenig. Auch war keine Stechmüke im Zimmer und als mir das Bett zu eng wurde, war noch ein zweites im Zimmer 😉 . Gegen 8 Uhr ist Isabelle dann wach geworden, welch Wunder 🙂 . Wir sind dann duschen und hinuter zur Rezeption, da bekamen wir unseren Voucher, um damit in dem Restaurant um die Ecke zu frühstücken. Hier war das Frühstück mal im Preis dabei. Das Restaurant La Chaya Maya war uns gestern schon aufgefallen mit einer langen Schlange vor der Tür, was uns aber bei den Mexikaner nicht mehr wirklich wunderte, die Mexikaner lieben ja die Schlagen. Wir bekamen einen Tisch im Hof und dieser Hof war wirklich sehr schön.image

image

Wir konnten uns ein Frühstück aussuchen so wie es uns gefiel und Isabelle nahm die Spiegeleier und ich ein Rühei mit pulled Pork drin. Alles war sehr lecker und auch die Bedienungen waren gut drauf. Wir zahlten nur das Toast und gaben noch etwas Trinkgeld. Dann machten wir uns auf um die Paseo de Montejo zu besichtigen, eine Prachtstraße die sich an große Vorbilder orientierte. Unterwegs kamen wir noch an eine Kaffeerösterei vorbei, wobei der Geruch echt beissend war.image

Dort angekommen konnten wir unter Bäumen die teils sehr schönen Gebäude bewundern. Überall wo man hinein schaute waren die Leute immer so freundlich, wirklich ein tolles Land mit den Mexikaner.image

image

image

image

image

image

Am Ende der Avenue noch ein paar Fotos und dann auf der anderen Seite der Straße zurück ins Hotel.image

image

Es war heute einfach zu warm und heute sollte ja auch unser fauler Tag werden. Gegen 15 Uhr haben wir uns dann nochmals aufgerappelt und haben uns in Richtung Einkaufszone gemacht. Nun war die Hitze nicht mehr so schlimm aber dort angekommen, erdrückten einen die Massen von Leuten. Wir liefen nuch kurz umher und die Sachen in den Geschäften waren eh nix für uns. image

image

Irgendwann sagten wir uns, dass Happy Hour doch etwas gutes sei und sind in einen schönen Hof gegangen, um dort ein Bierchen zu trinken.
image

image

Aus der Kleinigkeit essen, wurden dann doch zwei große Portionen, aber was soll’s, so waren wir satt und Isabelle hatte Ihr Veggie. Der Typ war schon etwas nervig, überfleißig für mexikanische Verhältnise, so etwas waren wir hier nicht mehr gewohnt. Wir gingen im Anschluss noch etwas herum und so langsam wurde es auch dunkel.
image

image

image

image

image

Wir waren gut verschwitzt und sind dann kurz zum duschen auf das Zimmer. Ich schaute wo wir noch hingehen konnten und kam da auf den Market 60, der wie alles in der Nähe lag. Schnell waren wir dort und es war auch ganz nett gemacht, aber einfach nur für Touristen und für diese zu erleichtern.
image

Freundlichkeit war hier nicht wirklich auszumachen. Wir sind dann wieder zu Kathedrale und dort versammelten sich die Leute davor wohl für eine Lichterschow, wo so etwas wie in Campeche. Wir setzten uns um 20 Uhr dorthin aber wirklich los ging sie erst um 21 Uhr. Die Show war dann war voll auf die katholische Kirche aufgebaut und gefiel uns nicht wirklich. Außerdem war es richtig kalt geworden und Isabelle frierte in Ihre kurzen Hose.
image

So sind wir danach mit etwas Bier ins Zimmer und haben noch etwas TV geschaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.